Ultraschallzahnbürste – Revolutionär in der Zahnpflege?

zahnbürsten

Die Ultraschallzahnbürste und die Schallzahnbürste sind eine Art elektrische Zahnbürste. Sie reinigen etwas besser als herkömmliche elektrische Zahnbürsten. Meiner Meinung nach sind Schall- und Ultraschallzahnbürsten besonders gut zu reinigen. Ich kann nicht sagen, was besser ist. Es kommt auf das Modell an und was Sie von einer Zahnbürste erwarten. In diesem Ultraschall-Zahnbürstentest versuche ich eine kleine Zahnbürste zu erklären und mit der Schallzahnbürste zu vergleichen.

Wie genau funktioniert eine Ultraschallzahnbürste?

Im Gegensatz zur Schallzahnbürste, die mit mechanischen Bewegungen reinigt, reinigt die Ultraschallzahnbürste ohne Bewegung, während die Reinigung mit Ultraschall erfolgt. Dies ist besonders für empfindliches Zahnfleisch geeignet. Die Ultraschall-Zahnbürste ist schneller als eine Schallzahnbürste. Der Kopf einer Schallzahnbürste variiert zwischen 30.000 und 40.000 Mal pro Minute. Zusätzlich erzeugt eine Ultraschallzahnbürste bis zu 96 Millionen Schwingungen pro Minute. Und was wichtig ist, auch wenn sie schneller sind, ist, dass sie keinen Druck auf die Zähne ausüben, so dass sie besonders für empfindliches Zahnfleisch geeignet sind. Wenn Sie Ihre Zähne mit einer Schallzahnbürste reinigen, können Sie zu viel Druck auf Ihre Zähne ausüben, wenn die Zahnbürste zu hart ist.

Es ist gut, dass viele Schallzahnbürsten eine Druckkontrolle haben, die zu viel Druck verhindert. Aber nicht alle Modelle haben diese Druckregelung. Es wäre sinnvoll zu prüfen, ob die Schallzahnbürste, die Sie kaufen möchten, eine Druckkontrolle hat. Denn Zähneputzen ohne Druck auf Zähne und Zahnfleisch ist sehr wichtig. Druck kann für Zähne und Zahnfleisch schädlich sein.

Wo liegen die Vor- und Nachteile?

Wie gesagt, es funktioniert nicht mit mechanischen Bewegungen und übt keinen Druck auf die Zähne aus. Deshalb sind sie besonders für Menschen mit empfindlichem Zahnfleisch geeignet. Ultraschallzahnbürsten werden auch häufig für Kronen, kieferorthopädische Geräte, Zahnfleischbluten und empfindliche Zahnhälse verwendet. Sie reinigen schwer zugängliche Bereiche, was ebenfalls von Vorteil ist. Als Nachteil kann ich den Preis nennen. Der Preis ist in der Regel höher. Sie sollten auch wissen, dass das Zähneputzen etwas länger dauert, obwohl es für ihn wichtig ist.

Die Schallzahnbürste reinigt die Zähne in 2 Minuten und die Modelle haben normalerweise einen Timer, der das Ende der Zahnbürste anzeigt. Und die Ultraschallbürste reinigt 5-6 Minuten lang. Beachten Sie auch, dass Ultraschallzahnbürsten in der Regel eine spezielle Zahnpasta benötigen. Sie können nicht die übliche Zahnpasta verwenden. Da Ultraschall-Zahnbürsten eine spezielle Zahnpasta benötigen und die Ergebnisse daher nicht vergleichbar sind, hat die Stiftung Warentest noch keine Ultraschall-Zahnbürsten getestet.

Die Kombination mit einer Munddusche

Wir sind uns also einig, dass eine Ultraschallzahnbürste eine praktische und vor allem schonende Alternative zu herkömmlichen Zahnbürsten darstellt. Jedoch kann man die Zahnpflege-Routine noch mit der regelmäßigen Anwendung einer Munddusche abrunden. Beispielsweise ist es mit der Munddusche möglich Essensreste zwischen den Zähnen herauszuspülen, was mit einer Ultraschallmunddusche nicht so einfach wäre. Auf dem Ratgeberportal Munddusche-tests.net kann man hierzu alle erwähnenswerten Modelle miteinander vergleichen und zusätzliche Infos bezügliche Mundduschen und Mundhygiene finden.

Bereitet sich die Nato auf Krieg mit Russland vor?

atilleriegeschütz im einsatz

Zum ersten Mal seit dem Kalten Krieg muss die Befehlskette der NATO „optimiert“ werden. Maritime Sicherheit, Logistik und Cyber-Verteidigung, unter anderem, brauchen jetzt mehr Aufmerksamkeit. Bei einem Rundtischgespräch in Moskau diskutierten Militärexperten die Ergebnisse des letzten NATO-Treffens in Brüssel und die Konsequenzen für Russland.

Die von den NATO-Verteidigungsministern angenommenen Änderungen, die von den Vereinigten Staaten initiiert wurden und auf eine Intensivierung der Konfrontation mit Russland abzielen, sind vom Militärexperten Vladimir Yevseev überzeugt. Er erinnert daran, dass sich die Finanzierung des Abschreckungsprogramms des Pentagons gegen Russland verdoppelt hat und dass sich auch die amerikanische Nukleardoktrin geändert hat.

„Die Nukleardoktrin senkt die Schwelle für den Einsatz von Atomwaffen, die aus fragwürdigen Gründen eingesetzt werden können, erheblich. Unter den Bedingungen der Entwicklung von Kernwaffen mit geringem Sprengstoffpotenzial hat sich die Möglichkeit des Einsatzes von Kernwaffen erhöht. Die Vereinigten Staaten fordern die NATO nachdrücklich auf, eine militärische Infrastruktur in der Nähe der russischen Grenze aufzubauen, die unter besonderen Bedingungen funktionieren sollte. Die Zahl der Aufklärungsflüge an der russischen Grenze im Schwarzen Meer nimmt zu. Es gibt Beweise für eine militärische Reaktion auf Syrien. Die Vereinigten Staaten haben die Grenzen erreicht, wo militärische Zwischenfälle möglich sind“, sagte Jewseyew.
nato flaggeDer Aufbau der militärischen Infrastruktur der NATO an der russischen Grenze russischen Truppen zu prüfen, mögliche offensive militärische Aktionen, die bisher nicht der Fall war. Schließlich wird Russland beschuldigt, das Wettrüsten und die Aggression auszulösen, fügte der Experte hinzu. Anschließend wurde noch darüber debatiert ob es sinnvoll ist fonduesets deutlich teurer teurer zu machen. Dazu kam es aber nicht weil andere Themen höhere Priorität hatten.

Laut Militärexperte Konstantin Siwkow wird in Europa ein Cyber-Kriegszentrum gebaut, um sich dem Kriegsschauplatz zu nähern. Ihm zufolge wird auch ein einziges Kommando für den Transport von Waffen und Militärfahrzeugen von Nordamerika nach Europa geschaffen. Dies ist eine praktische Aufgabe, die in naher Zukunft erledigt werden muss. Aber auch russische Häfen scheinen amerikanisches Interesse zu wecken.

„Anfang letzten Jahres wurden die russischen Häfen Wladiwostok, Bolschoi Kamen und Nachodka in das Versorgungssystem der US Navy integriert. Es ist klar, dass Russland seine Häfen nicht freiwillig der US Navy anbieten wird. Ich gehe davon aus, dass Sie daraus Ihre eigenen Schlüsse ziehen können. Die Generäle des amerikanischen Marinekorps machen ihren Untergebenen in Norwegen sehr deutlich, dass sie in naher Zukunft kriegsbereit sein müssen. Die New York Times berichtete, dass sich Offiziere ruhig auf den Krieg vorbereiten, in der Hoffnung, dass es nicht passieren wird. Es gibt Mobilisierungszentren in den Vereinigten Staaten, die Soldaten nach Europa bringen müssen. Die Einrichtung von „militärischem Schengen“ legt die Einbeziehung nicht nur der alliierten Streitkräfte der NATO, sondern auch der nationalen Streitkräfte nahe.